Die App für hochqualitative Fotolocations

Tausende atemberaubende Fotolocations & kreative Creator
hier kostenlos downloaden

Das Tool für deine Fotolocationrecherche

Nie wieder stundenlang nach Fotolocations recherchen. Durch tausend Pinterest und Blogbeiträge lesen um am Ende immer wieder die gleichen bekannten Spots zu finden. Mit meisight ist das vorbei. Finde in sekundenschnelle Fotospots und speicher sie dir einfach für später ab. Entdecke neue Perspektiven und Blickwinkel und lass dich von der Community inspirieren.

Qualität über Quantität. Mit über 8.000 Fotolocations sind wir noch lange nicht fertig, wir füllen die App immer weiter mit atemberaubenden Fotospots. Von Landschaften über Geometrische Architekturspots bis hin zu rosanen Blumenwänden. Du wirst ganz sicher fündig. Wir legen sehr viel Wert auf Qualität und prüfen daher alle Bilder die in die App hochgeladen werden. Hilf uns dabei die Schönheit der Welt in Bildern zu zeigen. Lade deine schönsten Fotolocations hoch und inspiriere die Community mit deinem Content. 

Vom Angestellten zum App-Besitzer

Alex ist meine Mitgründern und meine Mama. Sie ist eine extrem ehrgeizige Frau und hat schon viel in ihrem Leben erreicht. Sie ist mit sehr wenig gestartet und hat sich früh hoch gearbeitet – zuletzt für viele Jahre in einer globalen Software Firma. Sie hat währenddessen uns 3 Kinder groß gezogen, führt eine glückliche Ehe und hat viele tolle Freunde …

Unsere Vision

Nie wieder stundenlanges Recherchen. Durch tausend Pinterest und Blogbeiträge lesen um am Ende immer wieder die gleichen bekannten Fotolocations zu finden. Mit meisight ist das vorbei. Finde in sekundenschnelle Fotolocations und speicher sie dir einfach für später ab. Hilf uns dabei unsere Vision von einer Welt voller schöner Orte zu vervollständigen und wirke mit jeder Foto Location, die du in die App hochlädst dem Massentourismus an solchen bekannten Fotospots entgegen. 

Unser Team

“The strength of the team is each individual member. The strength of each member is the team.” – Phil Jackson 

Alex Paul

Alex Paul

Co-Founder

Jenny Paul

Jenny Paul

Co-Founder

Dominik Springer

Dominik Springer

Entwickler

Robin Zimmermann

Robin Zimmermann

Entwickler

Quirin Anhofer

Quirin Anhofer

Brand-Experte

Unsere Partner

Innotiv Design

Innotiv Design

Entwicklungsagentur

 Die Geschichte hinter meisight, der Fotolocation App

Über Alex

Alex ist meine Mitgründern und meine Mama. Sie ist eine extrem ehrgeizige Frau und hat schon viel in ihrem Leben erreicht. Sie ist mit sehr wenig gestartet und hat sich früh hoch gearbeitet – zuletzt für viele Jahre in einer globalen Software Firma. Sie hat währenddessen uns 3 Kinder groß gezogen, führt eine glückliche Ehe und hat viele tolle Freunde. Also wenn ich meine Mama beschreiben müsste, wäre es wahrscheinlich mit diesem einen perfekten Film: Der mit der berufstätigen Mama, die das Wort “unmöglich” nicht kennt und alles erreicht hat, was sie sich vorgenommen hat. Ich weiß, es klingt bisschen kitschig, aber wirklich: Es ist die perfekte Beschreibung. Nachdem meine Mama viele Jahre uns Kindern und der Arbeit gewidmet hatte, hatte sie irgendwann das Gefühl, da müsste es noch etwas anderes geben. Sie fing an, die Welt zu bereisen und lernte viele tolle Menschen und neue Kulturen kennen. Alex liebte ihren Job in der Software Firma, wollte aber mehr lernen und mehr bewirken. Sie spielte immer wieder mit dem Gedanken, etwas eigenes zu machen, sich selbst zu verwirklichen.  

 

Über Jenny

Ich bin Jenny, fast 23 und liebe mein Leben. Ich genieße wirklich jede Minute. Ich war schon immer ein sehr kreativer Mensch und habe mich als Kind auch in wirklich jeder Richtung ausprobiert. Meine Berufswünsche haben immer geschwankt zwischen Malerin, Model, Architektin und Prinzessin. In meiner Schulzeit hat sich dann meine Leidenschaft für Immobilien klar rauskristallisiert. Ich habe nach meinem Abi angefangen, Architektur zu studieren, war jedoch schnell in meiner Begeisterung getrübt. Es war leider ganz anders, als ich mir das vorgestellt hatte. Die Kreativität bei diesem Beruf liegt bei 7%, also wirklich nicht das, was ich mein Leben lang machen wollte. Ich habe während meines Studiums dann Instagram für mich entdeckt. Da konnte ich endlich meine Kreativität so ausleben, wie ich wollte. Ich habe erst mit Inspo Bildern angefangen, also den Bildern, bei denen du deinen halben Hausstand mitnimmst, um eine coole Szene für dein perfektes Bild zu kreieren. Bin aber schnell in die Travelszene gerutscht und habe in dieser Zeit festgestellt, dass sich ab da mein Blick auf die Welt komplett verändert hatte.

Ich bin mit viel offeneren Augen durch die Gegend gelaufen. Dinge, die ich damals übersehen hätte, sind mir jetzt extrem aufgefallen. Ich war immer auf der Suche nach neuen, außergewöhnlichen Orten, um mein nächstes Bild zu machen. Ich habe bemerkt, wie schön meine eigene Umgebung eigentlich sein kann und war echt überrascht darüber, wie viel Jahre ich das einfach übersehen hatte.

 

Wie die Idee von meisight entstand

An meinem 19. Geburtstag wollte ich dann das perfekte Instagram Bild machen und ich hatte eine ganz klare Vorstellung davon, wie das Bild aussehen sollte. Mir ist aber einfach absolut kein einziger Ort in meiner Nähe eingefallen, der dazu gepasst hätte. Also habe ich angefangen zu googeln, aber nichts gefunden. Ich habe sogar nach einer Fotospot App gesucht und mich unglaublich darüber gewundert, dass es sowas noch nicht gab. Da ich ja seit einer Weile schon auf Instagram unterwegs war, wusste ich, dass nicht nur ich auf der Suche nach außergewöhnlichen Orten bin. Also bin ich ganz euphorisch mit dieser Idee zu meiner Mama. Ich dachte, das passt doch ganz gut, sie wollte eh was eigenes machen und ich war nicht mehr glücklich mit meinem Studium. Ihre Reaktion darauf sah jedoch ganz anders aus als ich erwartet hatte. 😀

Statt Begeisterung schlug mir eher Verwirrung entgegen. Also leistete ich Wochen an Aufklärungsarbeit, wie die heutige Instagram Welt funktioniert. Durch mein Architektenstudium bin ich sogar in diesem Bereich mit Instagram in Kontakt gekommen, da immer mehr Hotels, Resorts und Restaurants solche sogenannten instagrammable Spots mit einbauen, um einen viralen Marketingeffekt zu erzeugen. Die anfänglich etwas “oberflächliche” Idee hat sich nun zu einem viel breiteren Konzept entwickelt. Wir kommen immer öfter in Kontakt mit dem Massentourismus, der schöne Orte zerstört und das möchten wir natürlich auf gar keinen Fall unterstützen.

 

Vision

Wir möchten nicht nur Bloggern und Fotografen, sondern auch Touristen und Reisebegeisterten zeigen, was es für schöne Plätze auf der Welt gibt. Wenn es nicht nur einige wenige bekannte Orte gibt, sondern eine ganze Karte an tollen Plätzen, können die Fotobegeisterten Alternativen nutzen. Niemand möchte 2h an einem Kliff anstehen, um ein tolles Bild zu machen. Zeig uns die Welt mit deinen Augen.

Lade deine schönsten Fotospots und Plätze in meisight hoch und hilf uns, der Welt zu zeigen, wie schön sie sein kann.

 

Suchen. Finden. Teilen.

Hier app kostenlos downloaden